Armdrücken

Armdrücken ist ein zum Zwecke des Kräftemessens ausgeübter Kraftsport. Dabei sitzen oder stehen sich zwei Kontrahenten an einem Tisch gegenüber. Beide setzen den Ellbogen eines Arms auf den Tisch, strecken die Hand nach oben und reichen sich die Hand.

Auf ein Startkommando hin versuchen beide, den Arm des Gegners auf die Tischplatte zu drücken. Die Ellbogen beider Teilnehmer müssen dabei stets auf dem Tisch liegen bleiben. Sieger ist, wer den Arm des Gegners so weit niederdrückt, dass der Handrücken die Tischplatte berührt.

Armdrücken, als Wettkampfsport Armwrestling genannt, machte Mitte der 80er Jahre vor allem in den Vereinigten Staaten auf sich aufmerksam. Verantwortlich hierfür war der Hollywood-Film Over the Top mit Sylvester Stallone, in welchem auch der ehemalige Weltmeister im Armdrücken, Rick Zumwalt, mitspielte.

Das auch in Deutschland sogenannte Armwrestling (englisch für Armdrücken, wörtlich Armringen) ist ein Versuch, das Armdrücken in eine geregelte, Wettkampf-kompatible Form zu bringen. Bei diesem Sport ist jedoch nicht allein die Kraft der Kontrahenten ausschlaggebend, sondern auch die Technik.