Autogenes Training

Sehr alte Entspannungstechnik, die durch wiederholtes Imaginieren bestimmter Körpergefühle (z.B. „Mein linkes Bein ist schwer.“ oder „Mein Arm ist warm.“) diese Körperempfindung real erscheinen lassen. Autogenes Training ist eine Art suggestive Selbstentspannung bzw. Selbsthypnose. Mit ihr lassen sich unbewusst ablaufende Körperfunktionen willentlich beeinflussen und kontrollieren.

Wer es beherrscht, kann jederzeit und ohne fremde Hilfe körperlich-seelische Entspannung herbeiführen. Um nach der Übung wieder ganz wach zu werden, gehört zum Autogenen Training das abschließende Zurücknehmen der Entspannung durch Anspannen der Muskeln durch Strecken bzw. Ballen der Fäuste. Wer mit Hilfe des autogenen Trainings abends einschlafen möchte, sollte darauf verzichten. Während der Lernphase sollten Anfänger zweimal täglich jeweils 5-15 Minuten lang üben. Die ersten Erfolge stellen sich nach ca. 2 Monaten ein.

Das Beste zu autogenem Training von Amazon.de

Bestseller Nr. 2
Heilen ohne Pillen und Skalpell
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Kurt Langbein (Regisseur) - Kurt Langbein (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Bestseller Nr. 3
Autogenes Training: Nachhaltige Entspannung und gesunder Schlaf
  • minddrops (Autor) - Irina Scholz (Sprecher)

Letzte Aktualisierung am 22.07.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.