5 Tipps zur Regeneration nach dem Training

Wenn Sie einen fitten, muskulösen Körper haben möchten, müssen Sie sich gesund ernähren. Neben der richtigen Ernährung sind natürlich der regelmäßige Sport selbst, aber auch die Einhaltung ausreichender Regenerations- und Ruhephasen vonnöten.

Dieser Regenerationsaspekt wird Ihnen im folgenden Text anhand von fünf Beispielen vorgestellt. Grundsätzlich benötigt der menschliche Körper etwa eine Pause von 12 – 24 Stunden.

Je nach der Intensität Ihres Trainings müssen Sie Ihre Trainingspausen entsprechender kürzer oder länger gestalten.

Die richtige Ernährung

Nach intensiven Trainingsperioden müssen Sie Ihrem Körper die richtigen Nährstoffe zuführen. Direkt nach dem Training ist es notwendig kurzkettige Kohlenhydrate aufzunehmen, damit Sie Ihre Glykogenspeicher wieder füllen können.

Während der Ruhezeiten sind besonders eiweißhaltige Lebensmittel sinnvoll. Die genaue Menge liegt beim einem Erwachsenen in etwa bei 2,0 g Eiweiß in Bezug auf ein Kilogramm des Körpergewichts. Ein 80 kg schwerer Mann benötigt somit eine tägliche Eiweißmenge von etwa 160 g.

Genügend Schlafenszeiten und angemessene Pausen

Während Sie schlafen ist Ihr Körper weiterhin aktiv. Er versorgt die Muskeln und die Zellen mit Nährstoffen und lässt Sie beim nächsten Training wieder Ihre volle Leistung abrufen. Wenn Sie genügend schlafen, baut sich Stress ab.

Stress ist einer der Hauptfaktoren, der die Effektivität Ihrer Trainings-Sessions eindämmen kann. Neben viel Fleiß während Ihres harten Trainings sind ausreichende Entspannungsperioden mindestens genauso wichtig.

Der Wechsel Ihrer Kleidung nach dem Training

Absolut wichtig ist, dass Sie Ihre Sportkleidung so schnell wie möglich nach dem Training wechseln und frische Sachen anziehen. Das liegt darin begründet, dass Ihr Immunsystem nach der Anstrengung geschwächt und leicht angreifbar durch Bakterien sowie Viren ist.

Sehr zu empfehlen ist hierbei auch eine kalte Dusche. Danach erreicht Ihr Körper schnell wieder seine Normaltemperatur.

Der Gang in die Sauna

Während des Saunierens werden Ihre Muskeln relativ stark durchblutet und gut gelockert. Daraus resultierend können Sie Ihre Regenerationsphasen perfekt fördern und sogar eventuelle Verletzungen heilen.

Beachten Sie beim Saunieren aber unbedingt, dass Sie im Anschluss genügend trinken, da ein hoher Flüssigkeitsverlust festzustellen ist.

Die Anschaffung einer Wellnessliege

Mithilfe einer Wellnessliege können Sie Ihrem Körper ausreichende Entspannungen ermöglichen. Eine solche Liege ist sehr hochwertig erbaut und damit absolut wertvoll für Leib und Seele.