Körperliche Fitness: Die richtige Ernährung macht den Unterschied

Wenn man sportlich fit sein will, muss man nicht nur Sport treiben, sondern dem Körper auch alles geben was er dazu benötigt. Das gilt nicht nur für die Zeit der sportlichen Aktivitäten, sondern für jeden Tag. Es kommt auf eine richtige Grundernährung an. Das fängt schon mit der Getränkeauswahl an.

Die Getränke sollten auf jeden kalorienarm sein. Zu den fitnessgerechten Getränken gehören Schorle aus reinen Fruchtsäften mit Wasser vermischt, Mineralwasser oder Tee. Gegen eine gelegentliche Tasse Kaffee oder ein Glas Wein ist natürlich auch nichts einzuwenden.

Zur richtigen fitnessgerechten Ernährung gehören viel Obst Gemüse und Vollkornprodukte

Obst oder Gemüse sollten in jeder Mahlzeit vorkommen. Empfohlen werden pro Tag ungefähr 600 Gramm Obst und Gemüse. Wenn man bedenkt, dass ein großer Apfel schon ungefähr 120 Gramm wiegt, sollte das gut machbar sein.

Milch und Milchprodukte wie Käse oder Quark sollten ebenfalls fester Bestandteil einer ausgewogenen Fitnessernährung sein. Allerdings ist hier die fettreduzierte Variante vorzuziehen. Fleisch und Wurst gehören nicht auf den täglichen Speiseplan.

Es reicht vollkommen aus, wenn man zwei- oder dreimal in der Woche Wurst oder Fleisch isst. Das Problem des sportgerechten Essens und Trinkens ist damit aber noch nicht abgehakt.

Ganz im Gegenteil

Durch falsches Kochen oder falsche Zubereitung kann man bei den Lebensmitteln sehr viel Schaden anrichten. Lebensmittel die eigentlich vor Vitaminen und Mineralstoffen nur so strotzen können nach der Zubereitung total wertlos sein.

Und kalorienarme Speisen können nach der Zubereitung zu wahren Kalorienbomben werden und damit jedes Bemühen um eine fitnessgerechte Ernährung zunichte machen.

Doch es besteht kein Grund zur Panik. Wer seine Lebensmittel richtig zubereitet hat damit keine Probleme. Gute Tipps und Hinweise findet man in jedem modernen Kochbuch.